Impressionen


Scidea Stage 2016

> Pressemitteilung zu Scidea Stage

 

Die Preisträger des Scidea Wettbewerbs der Jahre 2013 und 2014

Hands2Help

Test
Hands2Help

Eine Smartphone-Applikation zur Koordination freiwilliger Hilfskräfte in Katastrophensituationen. Koordinationsprobleme sollen durch ein zentrales Vermittlungssystem im Hands2Help-Projekt gelöst werden, indem Hilfsangebote und Hilfsanfragen zentral gesammelt sowie automatisiert und in Echtzeit an die richtigen Stellen weitergegeben werden.

„Scidea hat uns die Möglichkeit gegeben, Feedback zu unserer Idee einzuholen und zu prüfen, ob sie kommerziell nutzbar ist. Die Auszeichnung mit dem 1. Platz hat uns sehr gefreut und ermutigt uns, den Prototypen unserer App weiterzuentwickeln und weitere Partner im Bereich Katastrophenschutz für die Anwendung zu gewinnen.“

App Klargedrucktes

scidea_2014 (309)
App Klargedrucktes

Eine Smartphone-Applikation, die den Nutzer vor dem Installieren neuer Apps in verständlichen Worten über die Nutzungs- und Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Anbieter sowie über die Zugriffsrechte des jeweiligen App aufklären.

„Ich nehme auf jeden Fall tolle Erfahrungen und Selbstvertrauen von SCIDEA mit.“

Verovaccines

scidea_2014 (310)
Verovaccines

Tierimpfstoffe auf Basis von Lebensmittelhefen gegen Seuchen wie Geflügelbursitis, Vogelgrippe und Rinderdurchfall, die im Vergleich zu herkömmlichen Impfstoffen unter anderem kostengünstiger, sicherer und besser lagerfähig sind.

„Durch den Wettbewerb kann nun unsere Bekanntheit gesteigert werden und dadurch die Gründung unseres Unternehmens unterstützt werden. Das Preisgeld wird uns dabei sicher auch helfen.“

FLIZ Laufrad

scidea_2014 (319)
FLIZ Laufrad, Tom Hambrock

Ein Laufrad für Erwachsene, bei dem der Rahmen über statt unter dem Körper verläuft, mit rehabilitations- und bewegungstherapeutischem Nutzen.

 

 

 

 

iMiSS

scidea_2014 (304)
iMiSS

Leistungsfähiges und günstig herstellbares Mini-Spektrometer (eine technische Komponente zur Analyse der Zusammensetzung von Stoffen) von mit deutlichen Größen- und Kostenvorteilen und somit erweiterten Anwendungsmöglichkeiten gegenüber herkömmlichen Geräten.

„Es war eine tolle Veranstaltung mit großartigen Pitches in einer schönen Location.“

 

 

 

DiTAG – ein digital-analoges Brettspielinterface

scidea2013 (231)
DiTAG

Das »Digital To Analog Gaming Board« ist ein Baukasten für die Brettspiele der Zukunft, das mit Hilfe moderner Technologie die Lücke zwischen den digitalen und analogen Spielwelten der Gegenwart schließt. Die SpielerInnen können eigene Ideen entwickeln. DiTAG will so als Impulsgeber für Innovationen im Bereich des klassischen Gesellschaftsspiels fungieren.

„Der Sieg beim Ideenwettbewerb Scidea hat uns positiv überrascht, allein die Nominierung war für uns ein großer Erfolg. Umso mehr freuen wir uns, dass wir die Begeisterung an der eigenen Idee auf andere übertragen konnten. Die Teilnahme am Wettbewerb war für uns in jeder Hinsicht erfolgreich. Wir haben andere spannende Ideen und Gründer kennengelernt, mit denen wir in Zukunft sogar gemeinsam Ideen weiterentwickeln wollen. Die inspirierende Atmosphäre des Wettbewerbs hat auch unser Projekt beflügelt. Besonders gut war das Coaching und die Betrachtung der Idee von externer Seite“

 

Platform of Greenduction

scidea2013 (222)
Platform of Greenduction / Dr. Filipe Natalio

Ziel ist die Züchtung von Baumwolle, deren Blüten winzige Metallpartikel enthalten. Die Anreicherung der Baumwolle mit Nanopartikeln soll mittels hydrobasierter Aufzucht in speziellen Nährlösungen erreicht werden. Über das auf Hydroponik und speziellen Nährlösungen basierende Verfahren, lassen sich nicht nur Prozessschritte einsparen. Darüber hinaus werden durch die Produktion keine Schadstoffe an Feldböden abgegeben, die Nährlösung wird immer wieder verwendet und es besteht ein geringerer Flächenbedarf.

„Ich bin sehr dankbar für den Preis und die Unterstützung, die ich vom Univations Gründerservice der Universität Halle, insbesondere von Herrn Moritz Bradler bislang erhalten habe. Ich habe heute doppelt Grund zu feiern, zum einen meinen Erfolg beim Ideenwettbewerb, zum anderen die Anmeldung eines Patents für das beim Wettbewerb vorgestellte Verfahren. Dank des Preisgeldes kann ich nun in die weitere Forschung und hydrobasierte Aufzucht investieren.“

 

Gewinner des Ideenwettbewerbs Scidea 2013 und heutige Jungunternehmer

Spielmode aus Halle

Anne Sommer
Spielmode: Anne Sommer

Spielmode ist eine Serie von Kleidungsstücken mit integrierten Spielideen, die individuell und altersgerecht für jedes Kind ausgewählt und frei kombiniert werden können. Die Spiele regen die Fantasie und Kreativität des Kindes an, schulen Motorik, Fingerfertigkeit und Auge-Hand-Koordination und funktionieren ohne Erklärung oder Hilfestellung von Erwachsenen. Und das Beste: Man braucht Spielmode nach dem Spielen nicht aufräumen.

Ein Bericht über Scidea befindet sich auf Annes Blog: http://spielmode.de/scidea-ideenwettbewerb-meine-erfahrungen/

 

TinkerToys– Individuelles Spielzeug aus Magdeburg

scidea2013 (228)
TinkerToys:

Bei TinkerToys können Kinder ab sechs Jahren ihr eigenes Fantasie-Spielzeug mit Hilfe von 3D-Druckern zum Leben erwecken. Dabei wirken die Kinder bei der Herstellung ihres neuen Lieblings-Spielzeugs aktiv mit. Durch kinderleichte Konstruktions-techniken kann jedes Kind seine Fantasie-Figuren spielerisch herstellen.

„Scidea war der Katalysator für unser Projekt und hat dazu beigetragen, die Idee anzupacken, zu entwickeln und zu konkretisieren. Die Auszeichnung bestärkt uns und zeigt uns, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Anfang des Jahres 2014 wollen wir gründen und mit Playhouse unseren Lebensunterhalt verdienen. Das Ideenpapier war die Grundlage für dieses Vorhaben, das wir nun mit Unterstützung des Gründernetzwerks TEGSAS in Magdeburg zu einem Businessplan weiterentwickeln.“

Sebastian Schröder, Sebastian Friedrich, Dr. Marko Jakob

 

Crowdsell GmbH

Crowdsell
Crowdsell: Nils Fischer, Giovanni Bruno, Franziska Prill und Rico Harning

Crowdsell vermarktet spielerisch innovative Produkte. Dabei steht die Interaktion mit diesen Produkten im Mittelpunkt. Die Produktanbieter können auf der Plattform sogenannte Challenges veranstalten, in denen die User (die Crowdseller) durch das Erfüllen vielfältiger Aufgaben Produkte und Gutscheine des Unternehmens erhalten können. Unternehmen, die die Challenges veranstalten, erreichen dadurch einen höheren Bekanntheitsgrad und erschaffen sich eigene Markenbotschafter, was gerade für Startups von hoher Bedeutung ist.

Hier der Link zum Gründervideo: http://www.youtube.com/watch?v=TTiAKIgaBgg

 

 

 

Jonas Kühl

 

Ihr habt Fragen zu Scidea?

Euer Ansprechpartner:
Jonas Kühl
Telefon (0345) 5 52 29 58
jonas.kuehl@gruendung.uni-halle.de